Der Glaube an die Zukunft oder: Nicht hoffen, sondern handeln!

Jeder dürfte den Glauben an die Zukunft kennen, den manche Menschen an den Tag legen. „Unseren Enkeln soll es mal besser gehen, als uns!“, hört man sicherlich von den Großeltern. „Die Zeit heilt alle Wunden!“, sagen andere. Wie das geschehen soll, was dafür getan werden müsste, das stellen sie nie klar. Sie glauben an die Zukunft, als genüge die Verstreichung von Zeit allein, um eine Situation grundlegend zu verändern, ohne eigenes Zutun. Georg Maurer klagte solches Denken scharf an: „Wer

Weiterlesen

Antworten auf grundlegende Fragen

Ihr hattet mir einige Fragen gestellt, die grundsätzliche Probleme der marxistischen Theorie betreffen. Ich werde diese hier der Reihe nach abhandeln. 1. Wie sieht ein Arbeiterstaat aus und was unterschiedet diesen von einem kapitalistischen Staat? Der Hauptunterschied ist dabei, dass es sich um eine Diktatur des Proletariats handelt, statt einer Diktatur der Bourgeoisie. Karl Marx schrieb in seiner „Kritik des Gothaer Programm“ dar: „Zwischen der kapitalistischen und der kommunistischen Gesellschaft liegt die Periode der revolutionären Umwandlung der einen in die

Weiterlesen

„Sozialismus in den Farben der DDR“ – Über den Revisionismus Erich Honeckers – Endversion

Hier steht der Artikel auch als PDF zum Download bereit. Vorwort Diesem Thema wurde aus meiner Sicht jahrzehntelang nicht die notwendige Aufmerksamkeit gewidmet. Womöglich lag das daran, dass Erich Honecker nach 1990 Mitglied der KPD war und man aus gewissen persönlichen Gründen keine Kritik an ihm üben wollte. Was auch immer die Gründe nun gewesen sein mögen, für einen Marxisten hat nur die objektive Realität Gültigkeit und keine subjektiven Wünsche, keine persönlichen Kungeleien. Mit dieser Überzeugung werde ich auch dieses

Weiterlesen

Beispiel Arusha – Warum der „Sozialismus“ der nationalen Bourgeoisie zum Scheitern verurteilt ist

Hier gibt es den Beitrag auch als PDF. Im letzten Jahrhundert gab es viele Regime der nationalen Bourgeoisie, wie in Nasser-Ägypten, die baathistischen Länder Syrien und Irak, Myanmar und viele afrikanische Länder. Sie alle sprachen vage von „Sozialismus“, aber immer mit gewissen Zusätzen, wie „arabischer Sozialismus“, „afrikanischer Sozialismus“, den „burmesischen Weg zum Sozialismus“ und weiteren nationalen Termini. Sie alle haben eines gemeinsam: Ihr „Sozialismus“ war bloß Sozialdemokratie, wenn überhaupt irgendwie mit Konzessionen an die Werktätigen greifbar. Ein Beispiel eines solchen

Weiterlesen

Martin Andersen Nexö – Ein großer Freund des deutschen Volkes

Der Artikel kann hier auch als PDF herunter geladen werden. Martin Andersen Nexö verbrachte seinen Lebensabend 1951 bis 1954 in der DDR, in Dresden. Das war ein Akt der Freundschaft und Verbundenheit dieses großen dänischen Schriftstellers und Kommunisten zum sozialistischen Deutschland und dem werktätigen deutschen Volk. Seine Freundschaft zu Deutschland ist eine große Hand eines kleinen Volkes, die uns stellvertretend für das dänische Volk gereicht wurde. Aber das Ende eines Prozesses ist nicht sein Anfang. Man erlaube mir nun, ein

Weiterlesen

Der Begriff der Freiheit

Hier steht der Beitrag auch als PDF zur Verfügung.  Die Anhänger der Bourgeoisie reiten auf dem Wort „Freiheit“ gegen uns zum Angriff. Was das genau sein soll, das wissen sie selbst nicht, es ist bloß immer beim politischen Gegner nicht vorhanden. Der Revisionismus mag die Freiheiten der Werktätigen Stück um Stück beseitigt haben, zuerst die politischen Rechte, später die wirtschaftlichen Rechte, aber die Lakaien der Bourgeoisie können dort nicht mehr kritisieren, als wie sie selbst den Werktätigen nicht zugestehen. Wenn

Weiterlesen

Grundsätze sozialistischer Berichterstattung

Hier auch als PDF abrufbar. Wahrheitsgemäße Berichterstattung ist bei den bürgerlichen Medien alles andere als an der Tagesordnung. Selbst bei RT Deutsch, wo man aufgrund der Rivalität der russischen Bourgeoisie mit der deutschen Bourgeoisie tendenziell eher wahrheitsgemäße Berichte findet, so ist auch dort nicht alles Gold, was glänzt. Letztendlich ist das dahinterstehende Interesse gegeben, die deutsche Bourgeoisie dafür abzustrafen, dass sie auf der Seite der USA gegen die russische Bourgeoisie Partei ergreift. Wäre Deutschland noch immer auf Schröder-Kurs, so könnte

Weiterlesen

Absturz in Libyen – Wer waren Paul Markowski und Werner Lamberz?

Hier auch als PDF zum Download verfügbar. Am 6. März 1978 stürzte in Libyen ein Hubschrauber in den Wüstensand. An Bord waren Paul Markowski und Werner Lamberz, die sich auf Staatsbesuch im Lande Gaddafis befanden. Beide starben bei diesem Zwischenfall. Wer waren diese beiden Männer? Der folgende Artikel soll einen Überblick darüber geben, wie ihr politisches Wirken und ihre ideologischen Anschauungen ausgesehen haben. Vorab noch ein paar allgemeine Angaben. Beide sind im Jahre 1929 geboren, waren also bei Kriegsende noch

Weiterlesen

Wozu braucht der Sozialismus allseitig gebildete Menschen?

Hier auch als PDF verfügbar. Das bürgerliche Bildungssystem hat ein großes Problem: Es vermittelt Inhalte, die eher zum reinen Ausführer machen, der von Gesamtzusammenhängen nichts versteht. So sind die Naturwissenschaften in den Schulfächern so aufgeteilt, dass man deren Verknüpfungen gar nicht versteht. Wissen wird kaum anhand von praktischen Beispielen vermittelt, wenn, dann noch am ehesten in den Experimenten des Chemieunterrichts; stattdessen versucht man viel Bücherwissen in junge Köpfe hineinzupressen, die zu solchen Abstraktionen kaum fähig sind, weil eben die Praxis

Weiterlesen

Die Absurdität des Rechtslegalismus

Hier steht der Beitrag auch als PDF bereit. Beim Lesen von Ferdinand Lassalles Werken stieß mir ins Auge, wie sehr er legalistische Anschauungen vertrat und sie ins Zentrum rückte. Für Lassalle besteht erst ein Problem in der Herrschaft der Ausbeuter, wenn es formalrechtlich festgeschrieben ist1. Das dreht natürlich das Verhältnis von Recht und Praxis auf den Kopf, negiert die praktische Tat für ein Stück Papier. Solche Verdrehungen der Realität ziehen sich durch sein gesamtes Schaffen. So setzte Lassalle durch und

Weiterlesen
1 2 3 6